Ihren Hund belohnen: die Vorteile positiver Verstärkung

Positive Verstärkung ist eine sanfte Trainingsmethode für Hunde, die auf der Wiederholung von Befehlen und der Verteilung von Belohnungen basiert, die mit dem Verhalten des Hundes verbunden sind. Anstatt schlechtes Verhalten zu bestrafen, geht es also darum, gutes zu fördern und so ein angenehmes Lernen zu ermöglichen, das eine Bindung zwischen Hund und Herrchen schafft. Wann und wie belohnen Sie Ihren Hund?

Warum ist die Belohnung der Sanktion vorzuziehen?

Erziehung, die auf positiver Verstärkung basiert, räumt der Belohnung einen hohen Stellenwert ein und berücksichtigt, dass die Bestrafung keinen Platz im Lernen des Hundes hat. Es geht also darum, gute Verhaltensweisen zu fördern, während die schlechten einfach ignoriert werden, ohne dass das Tier zurechtgewiesen werden muss.

Der Hund ist besonders empfänglich für positive Verstärkung, weil er sofortige Befriedigung sucht. Sobald er also die Belohnung mit gutem Benehmen in Verbindung bringt, beeilt er sich, letzteres zu reproduzieren, um ein Leckerli, eine Liebkosung oder eine einfache verbale Belohnung zu erhalten.

Umgekehrt untergräbt eine auf Sanktion und Zwang beruhende Erziehung die Zusammenarbeit von Hund und Herrchen und riskiert, das sie verbindende Vertrauensband zu brechen. Darüber hinaus erzeugt diese Methode Stress beim Tier, das sich aus purer Angst dazu verleiten kann, mieses Verhalten zu reproduzieren.

Was sind die verschiedenen Arten von möglichen Belohnungen?

Eine Hundehütte ist eine Außenstruktur, in der ein domestiziertes Hundetier lebt. Der Hund ist typischerweise ein Haustier, das drinnen und außerhalb des Hauses seines menschlichen Besitzers lebt. Eine Hundehütte schützt das Tier vor schlechtem Wetter wie Regen oder Schnee und kann Schutz vor Wind bieten.

Die beste Indoor-Hundehütte sollte zugänglich, sauber und langlebig sein. Sie möchten etwas finden, in das Ihr Welpe gerne hineingeht, aber auch, dass Sie auch hineinkommen! Finden Sie eine Größe, die Ihren Bedürfnissen entspricht, und berücksichtigen Sie die Vor- und Nachteile der verschiedenen Materialien, die es gibt: Kunststoff, Metall, Holz usw.

Die Belohnung wird oft fälschlicherweise mit Essen in Verbindung gebracht. Natürlich ist es möglich, Ihren Hund mit passenden Leckerlis zu belohnen, aber das ist nur eine Art der Belohnung unter anderem.

Es ist wichtig, die Freuden zu variieren und zu wissen, wie Sie Ihrem Hund im Moment die am besten geeignete Belohnung anbieten können. Das ständige Verteilen des gleichen Preises kann zu einer Form von Müdigkeit führen, die das Lernen komplexer machen könnte, da letzteres im Wesentlichen auf Vergnügen basiert.

Die Leckerli-Belohnung kann mit der verbalen Belohnung, der Kuschel-Belohnung oder der Spiel-Belohnung koexistieren.

Die verbale Belohnung besteht darin, Ihren Hund zu ermutigen oder zu loben, indem Sie einfache Worte oder Sätze wie „Bravo“ oder „Das ist gut“ sagen. Es ist wichtig, eine angemessene Betonung zu wählen, damit der Hund Ihre Zufriedenheit leicht verstehen und diese Belohnung von einem klassischen verbalen Kommando wie „Sitz“ oder „Platz“ unterscheiden kann.

Die Streichelbelohnung ist eher dann angebracht, wenn der Hund am Ende der Aktion das erreicht hat, was Sie erwartet haben. Das Streicheln Ihres Haustieres kann es jedoch ablenken, was kontraproduktiv wäre. Außerdem schätzen manche Hunde Körperkontakt nicht oder nur unter bestimmten Umständen. Achten Sie also auf die Signale, die er sendet: Wenn er gähnt, den Kopf wegdreht oder sich die Nase leckt, entscheiden Sie sich besser für eine andere Art der Belohnung.

Sie können Ihren Hund belohnen, indem Sie ihm nach erfolgreichem Lernen eine Spieleinheit anbieten. Es hängt alles vom Charakter und der momentanen Lust Ihres Tieres ab. Wenn er nicht geneigt zu sein scheint, Ihnen zu folgen, bestehen Sie nicht darauf und ersetzen Sie das Spiel durch ein Leckerli, eine verbale Belohnung oder Streicheln.

Schließlich kann die Belohnung auch darin bestehen, auf eine Anfrage des Hundes zu reagieren. Ihr Hund will zum Beispiel raus und bellt, damit Sie es verstehen. Wenn Sie jedoch sofort die Tür öffnen, wird er das Bellen mit der Belohnung in Verbindung bringen, was nicht der beabsichtigte Zweck ist.

Nach dem Bellen können Sie Ihren Hund bitten, sich hinzusetzen und ihn einige Augenblicke warten lassen, um beispielsweise Ihre Schuhe anzuziehen oder sein Halsband anzulegen. Erst wenn sich der Hund beruhigt hat, belohnen Sie ihn, indem Sie ihm das geben, worum er bittet, nämlich das Öffnen der Tür.

Ihren Hund belohnen: ein paar Regeln, die Sie kennen sollten

Damit die Belohnung effektiv ist und Ihrem Hund hilft, richtiges Verhalten zu lernen, müssen Sie sie zur richtigen Zeit und mit dem richtigen Hundespielzeug geben. Ihr Tier lebt im gegenwärtigen Moment und kann zwei weit entfernte Ereignisse nicht assoziieren. Es ist daher sinnlos, ihn eine halbe Stunde nach seiner Aktion zu belohnen: Er wird die Verbindung nicht herstellen können. Stattdessen sollte die Belohnung sofort erfolgen.

Sie muss außerdem in einem angemessenen Verhältnis zur Schwierigkeit der gewünschten Übung stehen. Schließlich darf es nicht zur Gewohnheit werden, seine Belohnung einzubehalten. Daher ist es nicht empfehlenswert, Ihren Hund weiterhin auf die gleiche Weise zu belohnen, wenn gutes Verhalten erworben wird, wie wenn es empfangen wird.

Sie können die Belohnungen für das erworbene Lernen schrittweise verteilen und sich mit einer kurzen verbalen Belohnung begnügen.

In diesem Abschnitt werden wir einige der besten auf dem Markt erhältlichen Hundekistenmöbel untersuchen.

Es gibt verschiedene Gründe, warum Menschen sich entscheiden, ihre Haustiere im Haus zu halten. Einer der wesentlichen Gründe ist die Sicherheit – Haus und Hof sind vom Fenster aus einsehbar und brauchen keine Zäune. Darüber hinaus haben viele Menschen, die in städtischen Umgebungen leben, keinen Garten, in dem ihre Haustiere spielen können, möchten aber dennoch ein hochwertiges Outdoor-Erlebnis für ihre Hunde.

Eine Sache, auf die Sie beim Kauf einer Hundebett für den Innenbereich achten sollten, ist die Größe – Sie möchten, dass sie groß genug für Ihr Haustier ist, damit er oder sie sich bewegen und strecken kann, aber nicht zu groß, damit sie Ihren gesamten Platz einnimmt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Previous post Glas-Displayschutzfolie für das iPhone 13 Sind sie besser als Plastik?
Next post Bleiben Sie sicher und anonym im Web